Jetzt Spezialisten anrufen: 02297 9107-0

Projektdetails

Schmutzfrachtberechnung Kläranlage Brüchermühle

Brüchermühle
  • Projektstart: Januar 2012
  • Projektende: November 2014
  • Fachbereich:
    Abwasserableitung
  • Bauherr: Der Aggerverband
    Ansprechpartner: 
    Stephan Klein Manuel Becher
    Ingenieurleistungen: 
    Schmutzfrachtnachweis für Ist- und Prognosezustand Sanierungs-/Optimierungskonzept

Beschreibung

Der Aggerverband betreibt in Brüchermühle eine Kläranlage, deren Einzugsgebiet die Ortslagen Brüchermühle, Denklingen, Bieshausen, Dreslingen, Eiershagen, Hasenbach, Heischeid, Löffelsterz, Schemmerhausen, Sterzenbach (Gemeinde Reichshof) sowie Hermesdorf, Geiningen und Bettingen (Stadt Waldbröl) umfassen.

Im Zuge der Neuaufstellung der Kanalnetzanzeige nach § 58.1 LWG für das Einzugsgebiet der Kläranlage wurde überprüft, ob die Entlastungsverhalten der Mischwasserbehandlungsbauwerke den gesetzlichen Anforderungen noch entsprechen und wo gegebenenfalls Handlungsbedarf besteht. Als Grundlage hierzu dienten aktuelle Erhebungen zu abflusswirksamen befestigten Flächen, Einstau- und Überlaufverhalten der Regenüberlaufbecken im Einzugsgebiet sowie die Zulaufmengenmessungen auf der Kläranlage.

Die Schmutzfrachtberechnung gemäß ATV-Arbeitsblatt A 128 wurde unter Verwendung langjähriger Wasser- und Schmutzfrachtbilanzierungen anhand des Programms „MOMENT“ (Modellierung von Mischwasserentlastungsanlagen) sowohl für den Ist- als auch für den Prognose-Zustand durchgeführt.

Aufgrund der hydraulischen Leistungsfähigkeit des Sammlers zwischen den Ortslagen Denklingen und Brüchermühle, ist es erforderlich, ein drittes Regenüberlaufbecken im Einzugsgebiet zu errichten. In diesem Zuge werden 4 Regenüberläufe zukünftig entfallen und somit die Gewässerbelastung im Einzugsgebiet weiter reduziert. An den verbleibenden 4 Regenüberläufen sind Umbau- bzw. Optimierungsmaßnahmen vorgesehen.

Einzugsgebietsdaten
kanalisierte Einzugsgebietsfläche: AE,k = 317,19 ha
Einwohner + Einwohnergleichwerte: 6.704 E + 653 EGW = 7.357 EW
Sonderbauwerke: 2 Regenüberlaufbecken, 8 Regenüberläufe, 1 Regenrückhaltebecken

Bilder

Standort

Zurück

Durch die Nutzung dieser Internetseite akzeptieren Sie die Speicherung und Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone.
Alles klar!